von Heinrich von Kleist

Bühnenbild

Malersaal, Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Premiere am 10. Juni 2017


Ein Krug ist zerbrochen und das ganze Dorf sucht nach dem Schuldigen.
Adam war nächtens bei Eve, doch was ging wirklich dort zu Bruch?
Mit der Frage nach Schuld stellt sich zugleich die Frage nach der Wahrheit.
Doch wie viel Ehrlichkeit steckt in der einen Wahrheit und was bleibt besser ungesagt?
Wie viel Unschuld tragen die Beschuldigten?
Wie kann es Wahrheit geben um zu richten?
Was ist in jener Nacht passiert und wer beschuldigt wen im schönen Huisum?
„denn jeder trägt den leidg’en Stein zum Anstoß in sich selbst.“

Regie: Felix Maria Zeppenfeld


(c) Freda Fiala