© 2013 Felix Robert Huber

Eine Enthandung in Spokane

Client:

Off Theater

Lichtdesign

09. Dezember 2012 bis 23. Jänner 2013, Das OFF-Theater Wien


Carmichael sucht seine linke Hand. Vor Jahren kam sie ihm abhanden, in Spokane, auf spektakuläre Weise.

Seine Nachforschungen treiben ihn in ein Kaff mitten in der tiefsten amerikanischen Provinz. Dort hofft er auf den richtigen Handel: Ein junges Pärchen behauptet, seine Hand in der Hand zu haben und will sie ihm verkaufen. Aus Langeweile beteiligt sich auch der unfreiwillige Rezeptionist Mervyn an der Handlung, hin und her gerissen zwischen Pflichtbewusstsein, Neugier, Geltungsbedürfnis und einer gewissen Sehnsucht nach dem Auf-Speed-Sein. Wer wird dieses Handgemenge überleben?

„Eine Enthandung in Spokane“ ist eine schonungslose Actionkomödie voller politischer Inkorrektheiten. Die körperlich Versehrten, die hautfarblich Anderen, die haarfarblich Vorverurteilten, die karrieretechnisch Unterforderten – hier beflegeln sie einander gegenseitig.

Aufführungen fanden zwischen dem 9. November 2012 und dem 23. Januar 2013 statt.

Mit: Georg Blume, Catharina Kleber, Lino Kleingarn und Martin Thomas Pesl

Regie: Robert Koukal, Bühne: Kristof Kepler, Kostüme: Juliane Buchroithner, Kunsthandwerk: Brigitte Schima, Licht: Felix Huber, Regieassistenz: Julia Felbar, Grafik & Design: Martin Kröß, Produktionsleitung: Barbara Schenter, Deutsch von: Martin Molitor und Christian Seltmann

Prev Project:

Einsturzstraße

Next Project:

Protect Me